Maunze-Paulchens Wochenende

Am Freitag lernte Maunze-Paul den Tierarzt kennen um untersucht, geimpft und entwurmt zu werden. Er hatte überhaupt keine Angst, weder auf dem Weg, noch in der Praxis. Er schmuste sogar mit dem Arzt und hat gar nichts von der Spritze mitgekriegt, so beschäftigt war er mit schnuffeln und köpfeln, unser Wonneproppen ! Die verordnete Wurmkur scheint sehr gut anzuschlagen - jedenfalls ist der Durchfall vergangen und die übelriechenden Blähungen auch. Seither wird Paulchen so richtig aktiv, wie es sich für einen kleinen Kater gehört und stellt die Wohnung auf den Kopf.

Romsi findet es etwas doof, daß sie nun auch Wurmpaste fressen soll, aber so ist das mit gleichem Recht für alle. Damit Romsi ihre Ausflüge auf den Balkon weiterhin ungetrübt unternehmen kann, haben wir heute ein zusätzliches Sicherheitsnetz installiert, das auch den Aktivitäten eines stürmischen und unbekümmerten Katzenkinds standhält. Natürlich haben uns die Miezen dabei aus Leibeskräften geholfen und das Ergebnis ist zwar optisch noch verbesserungswürdig, aber technisch sicher gelöst. Sobald es wärmer wird, werden wir am Styling weiterarbeiten, heute ging es nur darum, beiden Katzen einen Aufenthalt an frischer Luft zu ermöglichen, ohne daß die Dosis alle zwei Sekunden der Schlag trifft, weil Paule durch die Blumenkästen hopst und auf dem Geländer balanciert. Romsi macht das ja seit Jahren nicht mehr, dazu ist sie zu träge und zu bequem.

So, und nun könnt ihr unseren Fratz bei seinem ersten Balkonausflug bewundern:

 

Paule auf dem Balkon

 

im Blumenkastenauf dem Geländer 

 

 

 

 

 

 

im Blumenkasten grabenund nach Mäusen suchen 

 

 

 

 

 

 

Kletternnochmals klettern 

 

 

 

 

 

 

Hinterhofneuigkeitensehr dekorativ 

 

 

 

 

 

 

das Windspiel fangenund nochmal 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fortsetzung folgt ... ;-)))

zurück zur Vorseiteweiter zur nächsten Seite 

Home