Das Neue Jahr 2004

brachte uns zuerst großen Kummer. Romsimaus erkrankte zum Jahreswechsel an schwerer Gelbsucht und Leberzirrhose und trotz aller Bemühungen unseres Tierarztes mußten wir sie am 13. Januar 2004 über die Regenbogenbrücke ziehen lassen.  Möge sie dort zusammen mit ihrem Bruder Anton auf uns warten...

 

Tscha, nun war Paulchen alleine, das konnte so nicht bleiben. Es dauerte eine Weile, bis wir in der Lage waren, Romsis verwaisten Platz in unserer Familie einem anderen Tier zu schenken, doch im Juli war es dann soweit: Tapsy kam zu uns!

 

Wie die Geschichte von Tapsy und Maunzepaul begann und wie sie weitergehen wird, könnt ihr in Zukunft auf unserer neuen Seite Ganovenpaul und Kopftuchkatze lesen. Diese Tagebuchseite wird daher nicht mehr weiter aktualisiert, sondern bleibt als Erinnerung an Paul und Romsi weiter unverändert im Netz.

zurueck zur Startseite
zurueck zur Vorseite